Die PRK

Falls Ihre Hornhaut zu dünn oder vernarbt ist, sollten Sie auf eine LASIK-Behandlung verzichten. Damit Sie dennoch von den Vorteilen einer Laserbehandlung profitieren können, bieten wir Ihnen stattdessen das sogenannte PRK-Verfahren (Photorefraktive Keratektomie) an.

Die PRK gilt, da sie das am längsten bestehende Laserverfahren darstellt (erstmals in den 1980ern durchgeführt), auch als die „Mutter“ aller Augenlaserbehandlungen. Bei der PRK handelt es sich um ein so genanntes Oberflächenverfahren.

Die Femto-LASIK unterscheidet sich von der PRK dadurch, dass bei der PRK an der Hornhautoberfläche und nicht in den Hornhautschichten Gewebe abgetragen wird.
Sämtliche Augenlasermethoden führen nach vollständiger Abheilung und Rehabilitation (nach ca. drei Monaten) zu vergleichbar guten Ergebnissen.

down

Die PRK eignet sich bei:

Kurzsichtigkeit bis ca. – 8dpt
Hornhautverkrümmung bis ca. 6dpt

Ablauf PRK

Im Vorfeld der Behandlung werden Ihre Augen durch Augentropfen betäubt, sodass Sie während des gesamten Behandlungsverlaufs keine Schmerzen verspüren.

Querschnitt Auge

1.

Zuerst wird das Deckhäutchen (Epithel) entfernt.

2.

Im Anschluss daran wird in der Hornhautschicht, die sich darunter befindet, mit dem Excimer Laser Gewebe abgetragen. Genau wie bei der Femto-LASIK wird dadurch die Brechkraft verändert und die Fehlsichtigkeit korrigiert.

3.

Als letzter Schritt kommt für ca. eine Woche eine Kontaktlinse zum Schutz auf das Auge. Erst nachdem das Epithel vollständig verheilt ist, wird die Kontaktlinse abgenommen.

Damit Sie effektiv planen können: Bei der PRK benötigt die oberste Hornhautschicht eine gewisse Zeit, um sich zu regenerieren, deshalb sollten Sie von einer längeren Erholungsphase von ca. 5-10 Tagen ausgehen. Verglichen mit der Femto-LASIK verläuft die Zunahme der Sehschärfe außerdem langsamer und in den ersten ein bis zwei Tagen kann ein Fremdkörpergefühl auftreten.

down

Nutzen Sie unser Kontaktformular

Wir freuen uns auf Sie!

  1. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  2. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  3. E-Mail Adresse ist ungültig
  4. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  5. Sie wünschen?
  6. Wie haben Sie von uns erfahren?
 

Robs
Erfahrungs-
bericht
KontaktZu Unserem Kontaktformular InfoabendAnmeldung für
den Infoabend

am 12.12.2017
Eignungs-
Check
Eignungscheck
alle Infos