Unser Lasersystem

Das Wohl und die Sicherheit unserer Patienten ist unsere tägliche Motivation. Wir investieren kontinuierlich in die Ausbildung unseres Teams und in bewährte, moderne Technologien.

laser
Wir arbeiten ausschließlich mit den neusten und sichersten Lasergeräte. Dem Laserhersteller Alcon ist es erstmals gelungen, eine Verlinkung des Femtosekundenlasers und des Excimerlasers herzustellen. Mit der sogenannten Refractive Suite tauschen der Femtosekundenlaser FS200 (FS200 ist aktuell der weltweit schnellste Femtosekunden-Laser) und der Excimerlaser EX500 alle Daten vor und während der Behandlung miteinander aus, während das Netzwerk WaveNet die Untersuchungsergebnisse exakt verarbeitet, zuordnet und umsetzt.

Dank der Refractive Suite wird die Femto-LASIK noch sicherer. Die Behandlungszeit ist noch kürzer und für den Patienten ganz wesentlich: Durch die verschiedenen technischen Features können wir individuell die bestmögliche Sehschärfe erzielen.

Der Excimer Laser im Allgemeinen

Beim Excimer Laser handelt es sich um einen Kaltlichtlaser, der die Hornhaut schonend verändert und dabei das umliegende Hornhautgewebe schützt. Die notwendige Präzision wird durch Überwachungssysteme wie dem Eyetracker erreicht. Dieses Instrument beobachtet das Auge während der gesamten Behandlung und steuert den Laser, sodass dieser jede Bewegung mit vollzieht und sein Ziel immer exakt trifft.

Die Excimer-Laserbehandlung hat die Aufgabe, mittels einer schonenden und präzisen Abtragung von Hornhautgewebe die Brechkraft zu verändern.

down

Unser Excimer Laser der WaveLight® EX500 im Speziellen

Bei der Refractive Suite wird der Excimerlaser EX500 mit dem Femtosekundenlaser FS200 über das Netzwerk WaveNet verlinkt.

Lesen Sie hier die Vorteile

  • Mit einer Abtragungsgeschwindigkeit von 500 Hz/Sekunde korrigieren wir Kurzsichtigkeit von -6 dpt schon in 8,4 Sekunden. Dies verringert das Infektionsrisiko, verhindert das Austrocknen der Hornhaut und durch die Minimierung des Wundspaltes wird die Wundheilung beschleunigt.
  • Mit der Online Pachymetrie wird der Operateur regelmäßig über den Zustand der Hornhaut und der Hornhautdicke informiert.
  • Das asphärische Ablationsprofil lässt sich individuell an Hornhaut Asphärizität angleichen. So können ohne zusätzliche Vergrößerung der Abtragungszone Sichtprobleme in der Nacht, Blendeffekte und der Gewebeabtrag enorm verringert werden, während sich die Kontrastsicht deutlich verbessert.
  • Eine Besonderheit bietet die Iriserkennung, die vor allem bei Patienten mit höherem Astigmatismus von Vorteil ist.
  • Durch das F-Cat System lassen sich die optischen Zonen auf 1/10 mm und die Refraktion auf 1/100 Dioptrie genau/exakt abstimmen. Somit können spezielle Wünsche beachtet werden, ohne das Gewebe zu beeinträchtigen.
  • Für mehr Genauigkeit sorgt die digitale flying spot Scanning-Technologie. Dank dieser Technologie verfügen unsere Laserspots über einen Durchmesser von 0,68 mm, wodurch absolute Präzision erreicht und der Verbrauch des Hornhautgewebes verringert wird.
  • Dank dem Gauß’schen Strahlprofil erreichen wir feine und weiche Konturübergänge an den Überlappungszonen, wodurch das Ergebnis zusätzlich verbessert wird.
  • Das Eye-Tracking-System (oder auch Augennachfahrsystem) verfolgt die Bewegungen des Auges zu jeder Zeit. Das bedeutet, dass der Laser bei einer Frequenz von 1050 Hz und einer Reaktionszeit von 2 Millisekunden bei jeder Bewegung des Auges in der Lage ist, das Auge genau zu erfassen, um die Laserpulse exakt zu positionieren. Dadurch erreichen wir ein Höchstmaß an Präzision und Sicherheit.

weiterlesen

 

down

Der Femtosekundenlaser im Allgemeinen

Beim Einsatz des Femtosekundenlasers wird die LASIK zu einer reinen Laserbehandlung. Brillen- und Kontaktlinsenträger, die bislang aus Furcht vor dem Messer am Auge auf eine Behandlung verzichtet haben, ziehen diese schonende und sichere Alternative der konventionellen LASIK vor.

Der Femtosekundenlaser bildet selbstständig den für die LASIK erforderlichen Hornhaut-Flap und bereitet hierdurch die Behandlungsfläche für den Einsatz des Excimer Lasers zur Korrektur der Fehlsichtigkeit.

Wie entsteht der Flap?
Während der Femtosekundenlaser seine Laserpulse unmittelbar aneinanderreiht, bilden sich kleine Gasbläschen aus Kohlendioxid (CO2) und Wasser. Diese werden miteinander verbunden und durchtrennen so das Hornhautgewebe (Bildung des Hornhaut-Flaps). Im Anschluss daran kann der auf diese Weise hergestellte Hornhaut-Flap geöffnet und die Fehlsichtigkeit mithilfe des Excimer Lasers korrigiert werden.

Die Verwendung des Femtosekundenlasers führt zu stabileren Hornhaut-Flaps, die sich durch eine sehr gute Wundheilung und eine größere biomechanische Stabilität auszeichnen. Komplikationen, die nach einem Messerschnitt auftreten können, sind beim Einsatz des Lasers ausgeschlossen. Infolgedessen wird die Sicherheit bei der Behandlung weiter erhöht.

weiterlesen down

Unser Femtosekundenlaser der WaveLight® FS200

Lesen Sie hier die Vorteile

  • weltweit schnellste Flaperstellung: exaktes, vorhersagbares Ergebnis
  • Standard-Flap in ca. 6 Sekunden
  • minimierter Augeninndendruckanstieg während des Ansaugprozesses
  • Schneller Regeneration der Sehstärke
  • zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten und -optionen für Leistung nach Maß
  • Präzisionsarbeit: kleiner Fokus, geringe Pulsenergie und einzigartige Präparationsmuster
down

Nutzen Sie unser Kontaktformular

Wir freuen uns auf Sie!

  1. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  2. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  3. E-Mail Adresse ist ungültig
  4. Bitte füllen Sie dieses Feld aus
  5. Sie wünschen?
  6. Wie haben Sie von uns erfahren?
 

Robs
Erfahrungs-
bericht
KontaktZu Unserem Kontaktformular InfoabendAnmeldung für
den Infoabend

am 12.12.2017
Eignungs-
Check
Eignungscheck
alle Infos